Kann Geld doch glücklich machen?

Geld allein macht selten glücklich. Doch wenn man weiß, wie man es richtig einsetzt, steht schönen Erfahrungen nichts mehr im Weg.

Ob dein Geld dich glücklich macht hängt stark davon ab, wie du dieses Geld ausgibst und wofür du es einsetzt. Nicht immer ist das Geldausgeben mit Glück verbunden.

Wer jedoch gezielt Geld für Erlebnisse, Freizeit oder andere Menschen aufwendet, der kann dabei durchaus Glück empfinden.

So macht dich Geld glücklich

Gekaufte Erlebnisse bringen Glück

Eine Verwendungsmöglichkeit von Geld, die dich definitiv glücklich macht, ist der Kauf von Erlebnissen.

Die Freude über Alltägliches ist den meisten Menschen verloren gegangen. Ein voller Einkaufswagen beim Wochenendeinkauf wäre zwar genaugenommen ein Glück zur Freude, löst bei vielen Menschen aber eher Stress aus.

Stattdessen kannst du mit deinem Geld besondere Erlebnisse kaufen.

Träumst du von einem abenteuerlichen Wochenende im Wald, bei dem du ganz auf dich alleine gestellt bist? Dann ist ein Survivaltraining eine Geldanlage, die dich glücklich machen wird.

Oder wolltest du schon immer einen Bungeesprung machen? In ein solches Erlebnis investiertes Geld macht dich nicht nur im Moment des Sprungs glücklich, sondern bleibt als Erinnerung noch lange Zeit ein Glücksauslöser.

Das gilt selbstverständlich auch für viele andere Erlebnisse wie Reisen, einen besonderen Restaurantbesuch, ein Coaching oder eine Unternehmung mit Freunden.

Was kostet eigentlich Zeit?

Neben der Gesundheit ist Freizeit für die meisten Menschen das kostbarste Gut. Zwar kannst du Zeit nicht direkt kaufen, Geld spielt bei der eigenen Freizeit jedoch durchaus eine entscheidende Rolle.

Wie viel Zeit verbringst du täglich auf vollen Straßen, während du morgens mit dem Auto zur Arbeit oder abends wieder nach Hause fährst? Hier bietet sich eine interessante Option, das eigene Geld glücksbringend einzusetzen: Statt beim Autofahren im Stau zu stehen, kannst du den Weg zur Arbeit bestenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen und die Fahrzeit nutzen, um ein gutes Buch zu lesen, mit Freunden zu telefonieren oder andere Dinge zu genießen. Bei einer kurzen Pendelstrecke könntest du sogar mit dem Fahrrad fahren und deine tägliche Sporteinheit absolvieren.

Eine Investition in ein Monatsticket oder ein Fahrrad kann daher zu mehr nutzbarer Zeit und dadurch zu größerem Glück beitragen. Oder liegt dir der wöchentliche Hausputz schwer im Magen und kostet wertvolle Zeit, die du lieber anders verbringen würdest? Mit einer Investition in eine Putzkraft gibst du diese lästige Aufgaben ab und gestaltest die gewonnene Zeit glücksbringend.

In solchen und vielen anderen Details des Alltags kann Geld daher durchaus glücklich machen, wenn du es sinnvoll einsetzt.

Geld zu verschenken bringt doppelte Freude

Schon eine Volksweisheit sagt: „Geteiltes Leid ist halbes Leid und geteiltes Glück ist doppelte Freude.“

Wenn du einen Teil deines Geldes verschenkst, spendest oder für einen guten Zweck einsetzt, verdoppelt sich dein Glück. Als soziales Wesen ist der Mensch abhängig von seinem Umfeld und kann durch andere Menschen besonders viel Glück gewinnen.

Gibt es eine Sache, die dir persönlich am Herzen liegt?

Einen Teil deines verfügbaren Geldes für diese Sache zu spenden, wird dich automatisch glücklich machen und ist zugleich sinnstiftend.

Außerdem kommst du auf diese Weise vielleicht in Kontakt mit anderen Menschen, die wiederum eine Inspiration für dich oder dein Berufsleben sein können.

Solche Spenden müssen selbstverständlich keine großen Summen und auch nicht anonym sein. Auch kleine Gesten des Gebens bringen Freude.

Lade zum Beispiel einen guten Freund, der gerade knapp bei Kasse ist, zu einem Kaffee und einem Stück Kuchen in ein Café ein oder schenke einer Freundin eine Konzertkarte für ein Konzert, das ihr anschließend zusammen besucht.

Glücklich durch Sparen

Übrigens macht Geld nicht nur dann glücklich, wenn wir es sinnvoll ausgeben.

Ebenso kann Geld Glück bringen, wenn wir es sparen und später für einen großen Wunsch ausgeben können.

Um jedoch im Alltag Geld zu sparen, ist ein guter Finanzplan unerlässlich. Welche monatlichen Ausgaben kannst du streichen und wo bietet sich Sparpotential in deinem alltäglichen Konsumverhalten? Neigst du zu Spontankäufen oder bist du ein Frustshopper?

Hier steckt ein großes Sparpotential, wenn du diese Angewohnheiten über Bord wirfst. Um einen Überblick über deine monatlichen Ausgaben zu haben, bietet unsere Zuper App dir praktische Dienste.

Mit ihr hast du alle Einnahmen und Ausgaben immer im Blick und kannst leichter monatlich etwas Geld ansparen. Das Glück stellt sich schon beim Erfolgserlebnis des Sparens ein und vervielfacht sich später, wenn du deine Ersparnisse für einen Lebenstraum ausgeben kannst.

Zuper ist dein digitaler Finanzassistent.

Die App gibt dir Überblick & Kontrolle über deine Finanzen und hilft dir dabei, den richtigen Umgang mit Geld zu lernen und deine finanzielle Gesundheit zu verbessern.

Mit den kostenlosen Apps für iPhones (Zuper Finanz App für iPhone) und Android Smartphones (Zuper Finanz App für Android) hast du deine Finanzen im Griff.

Um über neue Blog Posts benachrichtigt zu werden, folge Zuper auf Facebook oder Twitter.

Paul Niklaus
Paul Niklaus
Paul ist Marketing Manager bei @ZuperBank und die erste Anlaufstelle für alle Anliegen unserer Zuper Nutzer. In unserem Blog zeigt er dir, wie du das meiste aus deinem Geld herausholst!
Share this post
No comments

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mache mehr aus deinem Geld

Melde dich zu unserem Newsletter an und werde dein eigener Finanzexperte. Wir schicken dir konkrete Tipps und Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie du dein Geld besser managst.